Osteopathie / Physiotherapie

"Alles Leben ist Bewegung. Dort, wo Bewegung gestört ist, beginnt Krankheit." (Andrew Taylor Still)

Therapeutisches Ziel einer osteopathischen / physiotherapeutischen Behandlung ist es Bewegungseinschränkungen aufzuspüren und die natürliche Beweglichkeit wiederherzustellen.

Oftmals fließen osteopathische und physiotherapeutische Techniken ineinander über, denn die meisten Läsionen sind muskulären Ursprungs. Hier gilt es muskuläre Dysbalancen zu erfühlen und mit sanft ausgeführten manuellen Techniken wiederherzustellen bzw. zu erhalten.

Die Osteopathie ist eine sanfte Behandlungsmethode mit gezielten, feinen Handgriffen.

gezielte Physiotherapie

... kann helfen, die Beweglichkeit Ihres Tieres zu verbessern. Damit werden Schmerzen gelindert, Nervenfunktionen verbessert, Muskulatur stabilisiert und Muskelschwund vorgebeugt. Gleichzeitig wird die Koordination, das Gleichgewicht und der physiologische Bewegungsablauf geschult. Hinterhandschwächen können somit stabilisiert und ggf. verbessert werden.
 
Je nach Beschwerde- oder Krankheitsbild des Tieres können folgende physiotherapeutische Maßnahmen angewandt werden:

  • entspannende Massagen
  • passives Bewegen der Gliedmaßen und vorsichtige Dehnungen
  • Manuelle Therapie
  • Nadel- oder Laserakupunktur
  • Lasertherapie
  • Myoreflextherapie
  • Übungen zur Stabilisierung der Muskeln
  • physiotherapeutische neurologische Behandlung
  • Haltungstraining und Gangschulung 
  • Koordinations- und Gleichgewichtstraining (propriozeptives Training)
     



Osteopunktur

... oder Osteopathie meets Akupunktur.

Osteopunktur ist die Symbiose von Osteopathie und Akupunktur. Oftmals ist es sinnvoll diese miteinander zu kombinieren oder einander zu ergänzen um nachhaltige Gesundheit in den Körper zu bringen.

Dry Needling

Das Dry Needling ist schon seit Jahren in den USA und Canada ein Bestandteil der physiotherapeutischen Behandlung. Bei dieser Therapieform werden Akupunkturnadeln in sogenannte Triggerpunkte gesetzt. Dadurch können Schmerzen im Bewegungs- und Stützapparat gelöst werden.

Triggerpunkte sind schmerzhafte Punkte in einem verspannten Muskel und strahlen bei Manipulation und Druck Schmerzen ins umliegende Gewebe aus. Durch die Behandlung werden die Schmerzen im entsprechenden Muskel und dem damit über Faszien korrespondieren Gewebe gelindert. Nach der Behandlung ist der Muskel wieder in der Lage seiner angedachten Funktion nachzugehen.

Beim Dry Needling handelt es sich nicht um Akupunktur nach Traditionell Chinesischer Medizin. Die Gemeinsamkeit besteht lediglich in der Verwendung von Akupunkturnadeln. Anders als bei der Akupunktur werden beim Dry Needling keine Punkte entlang der Meridiane (Energieleitbahnen) ausgewählt, sondern direkt in die muskulären Verspannungen genadelt. 

Indikationen

Pferd

  • Arthrose
  • Spat
  • Schale
  • Kissing-Spines
  • Steifheit der Gelenke
  • Blockaden
  • Muskel-verspannung
  • Probleme bei Stellung & Biegung
  • Taktfehler
  • Stolpern
  • Satteldruck
  • Gurt-, Sattelzwang
  • Koliken
  • Schweifschiefhaltung
  • nach Zahnbehandlung

Hund

  • HD (Hüftdysplasie)
  • ED (Ellbogendysplasie)
  • Arthrose
  • Spondylose
  • Cauda-Equina-Kompressionssyndrom
  • Bandscheibenvorfall
  • Steifheit der Gelenke
  • Postoperative Behandlungen bei Kreuzbandrissen, Frakturen etc.
  • Geriatrie

Teamarbeit

Das beste Ergebnis für die Tiere wird durch ein optimales Zusammenspiel von Tierarzt, Hufbearbeiter, Sattler, Trainer, Besitzer und Reitbeteiligung bzw. Pflegebeteiligung erreicht.

Trainingstherapie

osteopathisches Pferdetraining

Zur Stabilisierung einer osteopathischen Behandlung und um Pferde körperlich und seelisch optimal aufbauen und fördern zu können mit Respekt, Vertrauen, Führung, Körpersprache, Achtsamkeit und Spaß an der Arbeit für beide Seiten.

  • Reit-/Unterricht mit dem Blick einer Therapeutin
  • gesunderhaltendes Pferdetraining
  • Freiarbeit
  • Bodenarbeit
  • Hand- & Longenarbeit
  • "Problempferde"
  • Balance Pads
  • Körperbänder
  • Gelassenheitstraining
  • Anteile der Dual-Aktivierung, Equikinetic, Longewalk

Workshop 

Ganzheitliches Intensivreitcoaching 

- Termin Januar 2024

- Start 10 Uhr

Individuelles Training in Einzelarbeit

Bewegungsschulung Hund

Um Fehlbelastungen, degenerativen Erkrankungen und Verletzungen vorzubeugen, ist ein gesunder, physiologischer Bewegungsablauf unerlässlich. Schon kleine Veränderungen können sich positiv auf die Gesunderhaltung der Hunde auswirken.

Gezieltes Training ist sinnvoll bei:

  • undefinierten Lahmheiten
  • verändertem Gangbild
  • nach Operationen
  • nach Trainingsausfällen
  • bei körperlichen Defiziten
  • bei chronischen Krankheiten des Bewegungsapparats
  • Sporthunde
  • Geriatrie (im Alter)
  • zur Gesunderhaltung
Logo

Physio4Motion  

Tierheilpraktikerin Angela Müller  ♦  Ristedter Hauptstraße 44  ♦  28857 Syke

04242 / 57 48 097 ♦  0174 / 46 50 184  ♦  info@physio4motion.de

Kontakt  ♦  Impressum  ♦  Datenschutz  ♦  ©Copyright. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.